Seminare des Bezirks- und des Landesverbands für Jugendleiter*innen

Auch 2024 bieten der Bezirksverband Oberpfalz für Gartenbau und Landespflege sowie der bayerische Landesverband verschiedene Seminare für Betreuer*innen von Kinder- und Jugendgruppenin Obst- und Gartenbauvereienen an.

 

Ein Tag auf der Streuobstwiese

Unter dem Motto "Pflanzen, Pflegen, Erziehen, Entdecken..." steht am Samstag, 20. April 2024 das Thema "EIn Tag auf der Streuobstwiese" im Mittelpunkt einer Fortbildung des Bezirksverbands Oberpfalz für Gartenbau und Landespflege. Das Seminar startet um 9.15 Uhr und endet gegen 16 Uhr, Veranstaltungsort ist das Jugendheim Iber, Eisensraße 19 in 92256 Hahnbach Iber.

Im Rahmen des bayerischen Streuobstpaktes sollen bis zum Jahr 2035 eine Million Obstbäume neu gepflanzt werden.Aber wie pflanzen und pflegen wir diese Obstbäume richtig?

Das Tagesprogramm startet um 9:15 Uhr mit einem  Begrüßungs-Kaffee. Ab 9:45 Uhr vermittelt Obstbaum-Experte und stellvertretender Bezirksverbandsvorsitzender Eduard Eckel auf der Streuobstwiese des OGV Iber ganz praxisnah die naturnahe Erziehung von Obstbäumen mit erfolgreichen Methoden, die Freude bereiten.

Nach dem Mittagsimbiss um 12 Uhr geht es gegen von13:00 bis 15.30 Uhr praxisnah weiter. Zum einen stehen bei Eudard Eckl die Pflanzung, der Pflanzschnitt und die Erziehungsschnitt von Obstbäumen im Mittelpunkt, zum anderen können mit Kreisfachberaterin Christa Enghard Wiesenpflanzen mit allen Sinnen spielerisch erlebt werden. 

Bei Kaffee und Kuchen klingt das Seminar am Nachmittag gegen 16 Uhr aus. 

Anmeldung bis zum 28. März bei der Geschäftsstelle des Bezirksverbands Oberpfalz für Gartenbau und Landespflege, Telefon 09431/471-424 (heidi.schmid@landkreis-schwandorf.de)

Flyer zum Download


Kurse des Landesverbandes

Der zweitätige Jugendleiter-Kurs des Landesverbandes für die Betreuer*innen von Kinder und Jugendgruppen in Gartenbauvereinen findet  heuer im Sommerin Bayreuth statt. Dabei stehen drei Alternativtermine zur Auswahl. Der Kurs findet statt am 7./8. Juni 2024, am 21./22. Juni oder am 12./13. Juli.  Das Programm ist inhaltlich an allen drei Terminen identisch.

Im Rahmen des Kurses stellt der Landesverband seine verschiedenen Dienstleistungen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit vor. Neben Informationen über die Aufsichtspflicht geht es insbesondere um praktische Anregungen für kinder- und jugendgerechte Aktivitäten in den Vereinen.

Am Freitagabend stellt Bildungsreferent Thomas Kappauf von der Umweltstation Lindenhof des Landesbundes für Vogel- und Naturschutz vor, wie man Kindern Nachhaltigkeit schmackhaft machen kann – im wahrsten Sinne des Wortes. Vom Gärtnern mit Pflanzenkohle im Quadratbeet, über interkulturelle Essgewohnheiten, Wildnisküche und Grüne Smoothies reicht dabei die Palette. Hintergrundwissen, bewußter Konsum, Selbstversorgung und pfiffige Methoden machen Bewährtes und Trendiges zum Thema „Nachhaltige Ernährung“ für Kinder erlebbar und im Alltag umsetzbar. Je nach Saison werden auf einem Hobo – Kocher Hollerküchle oder Apfelringe gebraten oder es gibt einen grünen Smoothie mit Wildkräutern.

„Grundlagen der Aufsichtspflicht“ mit praxisnahe Informationen ist für als Jugendleiter*innen ein sehr wichtiges Thema, das der fachlich versierte Referent Rechtsanwalt David Urbanik vermittelt.

Alexandra Lippert, Umweltpädagogin und Imkerin, arbeitet als Naturpädagogin und Leiterin der Klimawerkstatt und Waldschule in der Grundschule St. Georgen in Bayreuth. Dort stellt sie das außergewöhnliche Schulgelände vor und geht thematisch auf "Biene, Wespe, Hummel und Hornisse - wie leben sie und welche Bedeutung haben sie für unsere Ernährung?" ein. Es gibt zum Beispiel eine Outdoorküche, Kaninchen, Hühner, Bienen, Teich, Tipi, Feuerplatz und vieles mehr vor Ort zu entdecken.

Veranstaltungsort ist jeweils das Hotel Rheingold in Bayreuth.

Die Flyer für die drei Veranstaltungstermine mit dem detaillierten Programm zum Download:

07./08. Juni 2024

21./22. Juni 2024

12./13. Juli 2024