Short Clips, Fotorallye, Collagen - Digitale Medien in der Jugendarbeit

Jahrestreffen der Kinder- und Jugendgruppenbetreuerinnen in den Obst- und Gartenbauvereinen im Landkreis Neumarkt

Anfassen, spüren, vielleicht schmecken, bauen, basteln, säen, ernten - Natur im Garten und in der Heimat mit allen Sinnen kennen und schätzen zu lernen ist der Leitgedanke der Jugendarbeit in den Obst- und Gartenbauvereinen des Landkreises Neumarkt i.d.OPf.   Wie passt es dann zusammen, dass der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege e.V. beim Jahrestreffen der OGV Kinder- und Jugendgruppenbetreuer*innen das Thema „Digitale Medien in der Jugendarbeit“ als Fortbildung anbietet?

„Digitale Medien sind aus der Lebenswelt unserer Kinder und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken“, betonte Christa Englhard, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege und Organisatorin der Fortbildung. Es geht darum digitale Medien kreativ und ergänzend einzusetzen, z.B. bei der Gestaltung von Einladungen, Programmen oder Wettbewerbsbeiträgen, aber auch darum Kinder und Jugendliche vom reinen Konsum hin zur kreativen Nutzung zu inspirieren.

Als Referentin war Anna Geißler, Medienpädagogin bei der Medienfachberatungsstelle für den Bezirk Oberpfalz, eingeladen. Sie bot an verschiedenen digitalen Mitmachstationen den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, kreative Apps für die Jugendarbeit selbst zu testen

So konnten beispielsweise Kurzfilme gedreht, digitale Bilderbücher, Collagen oder Comics erstellt werden. Tipps um Kinder auf eine thematische Fotosafari oder auf eine akustische Entdeckungstour zu schicken gab es ebenso wie für die Aufnahme eines spannenden Geräusche-Rätsels. Forschen und Entdecken konnten die Teilnehmer*innen auch mit dem digitalen Mikroskop, das faszinierende Einblicke eröffnet.

Um den Bezug zur Natur wiederherzustellen hatte die Kreisjugendbeauftragte im Kreisverband Neumarkt i.d.OPf. Daniela Partl auch jede Menge Naturmaterialien mitgebracht. Die Teilnehmerinnen durften sogenannte „Becorns“ basteln. Becorns sind handgefertigte Waldwesen aus Eicheln, Kiefernzapfen, Ästchen und anderen Naturmaterialien, die mit Tieren oder Pflanzen fotografiert werden oder auch Akteure für einen Short Clip (Kurzfilme) sein können.

Rund 20 Kinder- und Jugendgruppenbetreuerinnen der Obst- und Gartenbauvereine waren ans Umweltbildungs- und Regionalentwicklungszentrum HAUS AM HABSBERG gekommen, um sich fortzubilden, um sich auszutauschen und um die neuesten Informationen zur Jugendarbeit im Kreisverband zu erhalten. Kreisfachberaterin Christa Englhard freute sich, über die positiven Rückmeldungen der Betreuerinnen Alle waren sich einig, dass dieser abwechslungsreiche Seminartag viele Impulse und neuen Schwung gegeben hat

Die Kinder- und Jugendarbeit im Kreisverband befindet sich weiter im Aufwärtstrend. Vier neue Kinder- und Jugendgruppen wurden im vergangenen Jahr in den Obst-und Gartenbauvereinen gegründet und bereits im diesem Jahr gab es eine weitere Neugründung.  Damit sind es aktuell 55 OGV Kinder- und Jugendgruppen. „Darüber dürfen wir uns freuen und auch etwas stolz sein, denn die Kinder- und Jugendarbeit sichert unseren Vereinen eine lebendige und gute Zukunft. Dank gilt allen kreativen und engagierten Betreuerinnen und Betreuern, die unsere Kinder- und Jugendlichen für unsere wunderschöne Natur sensibilisieren und begeistern“, kommentiert der Kreisverbandsvorsitzende Landrat Willibald Gailler die positive Entwicklung in den Obst- und Gartenbauvereinen.  

 

Die Referentin (Digitale Medien) hat ihren Powerpointvortrag sowie den Link zur „Taskcard“ an uns weitergegeben. Der Link zur Taskcard lautet https://www.taskcards.de/#/board/d6f6cb45-34d6-43d4-89b8-09819b7b38b0/view?token=0dcf7dad-aee0-443c-a33c-7f73954c36a2

Power Point zum Download

Übersicht mit verschiedenen Apps zur Bestimmung von Flora und Fauna zum Download.