Obst- und Gartenbauvereine feierten das Gartenjahr 2019

Die gut besuchte Veranstaltung wurde vom Geschäftsführer des Kreisverbandes Werner Thumann eröffnet. Er bedankte sich beim OGV Dietfurt unter der Führung von Alfred Haselbauer für die fantastische Dekoration und die Bereitschaft die Bewirtung der Gäste zu übernehmen. Er begrüßte auch die Eckbankl-muse aus Dietfurt, die für die zünftige musikalische Umrahmung sorgten. Als Überraschungsgast wurde Dr. Otto Hünnerkopf begrüßt, der als Mitglied des Präsidiums des Bayerischen Landesverbandes aus Unterfranken angereist kam. Als Vertreter der Stadt Dietfurt sprach Oliver Kuhn ein Grußwort und brachte seine Freude zum Ausdruck, dass der Kreisverband Dietfurt als Tagungsort gewählt hat. Landrat und Vorsitzender Willibald Gailler hielt einen Rückblick auf das zu Ende gehende Gartenjahr. Ein Höhepunkt war der erste landesweite Wettbewerb für Kinder- und Jugendgruppen unter dem Motto: „Streuobstvielfalt – Beiss rein“ an dem sich auch 14 Gruppen aus dem Landkreis beteiligt haben. Die „Pollantener Stoaklopfer“ wurden als Sieger auch auf Landesebene ausgezeichnet. Der Tag der offenen Gartentür ist alljährlich ein Besuchermagnet. In diesem Jahr wurde er allerdings durch die große Hitze beeinträchtigt. So konnten in Parsberg der Garten von Annemarie und Wolfgang Müller und in Oberweickenhof der Garten von Martina und Stefan Reindl besichtigt werden. Beim Vorgarten- und Blumenschmuckwettbewerb haben sich 104 Gartenbesitzer aus 37 Vereinen beteiligt. Susanne Flach Wittmann stellte die 1. Preisträger in Wort und Bild vor. In diesem Jahr wurde der Fokus auf die „blühende Vielfalt“ gelegt. Nachdem im kommenden Jahr der Landschaftspflegeverband Neumarkt 25 Jahre alt wird, stellte Gailler die Aktivitäten des Verbandes dar, die neben der klassischen Landschaftspflege gemeinsam mit Landwirten aus der Region, auch den sanften Tourismus und die Umweltbildung beinhalten. Ein Gewinn für alle Beteiligten stellt auch die Juradistl – Initiative dar, bei der gemeinsam vier Landkreise sich einsetzen für den Erhalt der Natur verbunden mit dem Genuss von Produkten wie Lamm- und Rindfleisch, die Streuobst-Apfelschorle und seit letztem Jahr der Juradistl-Honig. Auch die umfangreichen Angebote vom HAUS AM HABSBERG sind eine Erfolgsstory.

Es ist guter Brauch bei der Gartenjahrabschlussfeier verdiente Persönlichkeiten aus dem Kreisverband zu ehren. So verlieh Willibald Gailler die Goldene Ehrennadel des Kreisverbandes an Heike Krauß und Wolfgang Tratz.

Zum Schluss wurden alle 104 Teilnehmer am Vorgarten- und Blumenschmuckwettbewerb mit Preisen bedacht. Es gab neben Stauden auch JURADISTL-Honig als Präsente. Die stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Rosina Grad sprach am Schluss den Dank an alle aus, die zum Gelingen des festlichen Abends beigetragen haben.

15.10.2019 | 08:43

zurück