Obstbörse

Von Apfel über Birne, Zwetschge, Quitte bis hin zu Walnüssen gibt es auf der 19. Neumarkter Obstbörse wieder die ganze Vielfalt der im Herbst reifenden Baumfrüchte zu entdecken. Ergänzt wird das Angebot auch dieses Jahr wieder durch verarbeitete Produkte wie Obstbrände, Liköre, Marmeladen, Gelees, Saft und Honig. Am Samstag, 15. Oktober von 09:00 bis 14:00 Uhr verwandelt die Neumarkter Obstbörse den Vorplatz des Landratsamtes Neumarkt zum großen Umschlagplatz für Obst aus der Region.

Veranstaltet wird der traditionelle Herbstmarkt vom Landkreis Neumarkt i.d.OPf, dem Kreisverband für Gartenbau und Landespflege zusammen mit dem Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.OPf. Neben den Produkten aus der Region warten auch 2016 wieder einige Highlights auf die Besucher.

Eine kostenlose Beratung zur Anlage der eigenen Streuobstwiese in der freien Landschaft und zur Auswahl von Obstsorten für den eigenen Garten bieten der Landschaftspflegeverband sowie der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege am Infostand vor dem Landratsamt an.

Besonders erfreut sind die Veranstalter, dass in diesem Jahr der bekannte Sortenkenner Fritz Renner aus Triesdorf zur Bestimmung von Äpfeln zur Verfügung steht. Zur Seite steht auch in diesem Jahr wieder Obstkenner Horst Pölloth aus Burgthann. Je nach Wetterlage werden die Pomologen in den Räumlichkeiten der Zulassungsstelle oder mitten im Marktgeschehen Apfelsorten aus Ihrem Garten oder von der Streuobstwiese bestimmen. Um diese eindeutig zuordnen zu können, ist es wichtig, dass je Sorte mehrere gut ausgereifte Exemplare mit Stiel mitgebracht werden.

Ein zusätzlicher Anziehungspunkt ist seit vielen Jahren die Präsentation der erfolgreichen Regionalmarke „Juradistl“. Neben dem „Juradistl-Lamm“ gibt es seit drei Jahren auch das „Juradistl-Weiderind“. Beide Juradistl-Produkte werden nach klaren Qualitätskriterien in der Region produziert. Die Tiere weiden auf den artenreichen Jura-Halbtrockenrasen oder artenreichen Wiesen. Während der gesamten Veranstaltung werden durch einen Juradistl-Vertragspartner Spezialitäten vom Juradistl-Lamm und Juradistl-Weiderind angeboten.

Das jüngste Produkt der erfolgreichen Regionalmarke ist die „Juradistl-Apfelschorle“, die ebenfalls kredenzt wird. Seit 2013 wird unter dem Dach „Juradistl-Streuobst“, die Vermarktung von Äpfeln aus Streuobstwiesen und artenreichen Obstgärten der Region neu ausgerichtet. Mit dem Verzehr von Juradistl-Lamm, Juradistl-Weiderind und Juradistl-Streuobst trägt der Verbraucher direkt zum Erhalt unserer typischen Oberpfälzer Landschaft bei.

Wieder vor Ort ist unter der Rubrik „Erdäpfel“ die Fa. Burgis mit regionalen Kartoffelspezialitäten. Landwirt Thomas Trummer wird in diesem Jahr den Kartoffelverkauf übernehmen.

Wer Süßes liebt, wird durch den Obst- und Gartenbauverein Sindlbach verwöhnt, der wiederum ein reichhaltiges Kuchenbuffet aufbaut und dazu Kaffee ausschenkt.

Am Stand des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege demonstriert der Gärtnertrupp des Landkreises mit einer kleinen Korbpresse die Gewinnung von Apfelsaft. Die Marktbesucher können natürlich auch dieses herrliche Naturprodukt probieren. Für Kinder wird ein kleiner Streichelzoo mit Schafen und Lämmern angeboten. Um etwas witterungsunabhängiger zu sein, steht ein kleines Zelt zur Verfügung und für die musikalische Umrahmung sorgt die Oberpfälzer Blaskapelle „Die Stonsdorfer“.

 

Anfahrt zur Obstbörse

Die Zufahrt am Kreisverkehr in den Parkplatz des Landratsamtes wird in Absprache mit der Stadt Neumarkt zwischen 9.00 Uhr und 14.00 Uhr auch in diesem Jahr gesperrt. Eine Einfahrt in den Parkplatz des Landratsamtes (Achtung gebührenpflichtig!) ist nur zwischen Gesundheitsamt und Kreisel möglich. Die Ausfahrt erfolgt über die Dr.-Grundler-Straße.

Parkmöglichkeiten finden sich auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz in der Dr.-Grundler-Straße sowie in der Tiefgarage des Landratsamtes. Auch über den öffentlichen Nahverkehr (Haltestelle Landratsamt) ist die Obstbörse sehr gut zu erreichen.

Eine Voranmeldung für den Verkauf ist erforderlich beim

Sachgebiet für Gartenkultur, Landespflege und Umweltbildung, Tel.: (0 91 81) 470-311, per E-Mail: lpv@landkreis-neumarkt.de

Ansprechpartner:

Landratsamt Neumarkt i.d.OPf.

Sachgebiet für Gartenkultur, Landespflege und Umweltbildung

Nürnberger Str. 1

92318 Neumarkt

 

Werner Thumann                                                 

Tel. 0 91 81 / 4 70 – 3 37                                      

thumann.werner@landkreis-neumarkt.de               

 

Ralf Bundesmann

Tel. 0 91 81 / 4 70 – 3 38

bundesmann.ralf@landkreis-neumarkt.de

 

 

14.09.2016 | 10:47

zurück