Gartenglück erlebt

Bereits zum 17. Mal fand über die Grenzen Bayerns hinaus der Tag der offenen Gartentür statt. Trotz vieler anderer Veranstaltungen war dieser Tag ein Besuchermagnet. Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Neumarkt hat dazu wieder vier Hobbygärtner gewinnen können, die ihr privates Reich den zahlreichen Besuchern öffneten. Der Schwerpunkt im Landkreis Neumarkt war diesmal im Bereich des Gartenbauvereins Laaber Dietkirchen. Darüber hinaus gab es Führungen im Rosenfriedhof Dietkirchen. Nachdem wie berichtet der Rosengarten am Klinikum Neumarkt seit 25 Jahren besteht wurden auch hier verschiedene Aktivitäten angeboten. Der Vorsitzende des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Neumarkt Landrat Willibald Gailler und der Geschäftsführer Werner Thumann betonten, dass es auch heuer wieder gelungen ist, unterschiedliche Typen von Gärten zu präsentieren und lobten die Kreativität der Gartenbesitzer. Waren die Gärten heuer auch ein Beispiel, wie die Architektur sich mit dem Garten harmonisch verbinden kann. Sie bedankten sich bei den Gartenbesitzern für die Teilnahme. Dadurch konnten sich die Besucher viele Anregungen für ihren eigenen Garten holen oder auch miteinander in einen Erfahrungsaustausch treten.

Die Akteure des Gartenbauvereins Laaber – Dietkirchen hatten alle Hände voll zu tun, um die Bewirtung mit Kaffee und selbst gebackenen Kuchen zu bewerkstelligen.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass dieser Tag im Vorfeld so manche Stunde zusätzlicher Arbeit beschert hat. Manches wurde verwirklicht, das als Idee vielleicht schon längere Zeit vorhanden war. Die positive Resonanz der Besucher war Lohn für die Mühen. Viele Fragen mussten beantwortet werden und so nimmt es nicht Wunder, dass man am Abend todmüde und mit einem überanstrengten Stimmorgan froh war diesen Tag überstanden zu haben. Die vielen interessierten Besucher haben sich Anregungen für ihren eigenen Garten holen können und sind sorgsam mit den Anlagen umgegangen, so dass keine Schäden am Abend zu verzeichnen waren. Bei den Führungen im Rosengarten am Klinikum und den Informationsständen konnten die Besucher reichlich Hintergrundinformationen zu der ansprechenden Anlage und der Königin der Blumen bekommen.

 

 

 

12.07.2016 | 12:49

zurück