Aktives und lebendiges Vereinsleben

„Schöne Gärten, in denen man sich wohl fühlt, sind immer auch gut gepflegte Gärten. Sie bescheren den verantwortlichen Gärtnern ebenso wie den betrachtenden Besuchern ein Gefühl des Wohlbefindens und des Glücks“,  betonte Landrat und Kreisverbandsvorsitzender Willibald Gailler bei der Jahreshauptversammlung des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege e.V. am Freitag, 26. Februar im Gasthof zur Post in Velburg. Auch der Velburger Bürgermeister Bernhard Kraus begrüßte die zahlreich erschienenen Abordnungen der Gartenbauvereine im Landkreis und dankte den OGV-Mitgliedern für ihren Einsatz: „Sie tragen mit dazu bei, dass sich unsere Gemeinden und Dörfer allesamt als Orte mit hoher Lebensqualität zeigen.

Kreisverbandsvorsitzender Willibald Gailler ließ die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres Revue  passieren -  darunter den Tag der offenen Gartentür, den  Fassaden-, Vorgarten- und Blumenschmuckwettbewerb sowie das 25-jährige Jubiläum des Kreislehrgartens in Loderbach.  Besonders begeistert zeigte sich Gailler vom bunten Herbstfest mit rund 300 Kindern und Jugendlichen: „Gerade im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit müssen wir auch zukünftig erlebnispädagogische Angebote unterbreiten, damit unsere Kinder und Jugendliche vor Ort erfahren,  wie die natürlichen Zusammenhänge sind.  Die Kinder werden die Welt von morgen mitgestalten.“  Der Abschluss des Gartenjahres wurde im Rahmen der Gartenjahrabschlussfeier begangen, bei der sowohl die Sieger des Vorgarten- also auch des Friedhofswettbewerbs auf Kreisebene ausgezeichnet wurden. Zufrieden zeigte sich der Landrat auch mit den Veranstaltungen im HAUS AM HABSBERG, dem Umweltbildungs- und Regionalentwicklungszentrum des Landkreises. Insgesamt nahmen 8.704 Teilnehmer die vielfältigen Angebote an.

Ein wichtiges Anliegen ist dem Landkreischef auch der  Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden. Dieser wird 2016 zum 26. Mal ausgelobt. Er ermunterte die Teilnehmer: "Nehmen Sie also die Entwicklung ihres Lebensumfeldes selbst in die Hand!" Der Wettbewerb steigere die Lebensqualität im ländlichen Raum und verbessert die Zukunftsperspektiven. Zum Ende seiner Ausführungen dankte Gailler allen Akteuren in der Geschäftsstelle und in den Gartenbauvereinen für ihren Einsatz.

Für sein Engagement konnte der stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Georg Haubner die Tschurtschenthaler Medaille, die Ehrennadel des Bezirksverbandes in Empfang nehmen. Überdies wurden Hans Bierschneider vom OGV Thann, Brigitte Mößel vom OGV Helena und Eva Maria Hueber vom OGV Wappersdorf mit der goldenen Ehrennadel des Kreisverbandes geehrt. 

Die Schriftführerin Theresia Guttenberger trug ihren Bericht vor. Kassiererin Irene Steinbauer gab über die geordnete Kassenlage den Rechenschaftsbericht.

Ein Höhepunkt des Abends war die abschließende faszinierende Bilderschau von Hubert Schraml. Als leidenschaftlicher Fotokünstler dokumentierte er die Naturschönheiten des Landkreises. Mit seinen Bildern konnte er die Anwesenden überzeugen von der Reichhaltigkeit und Schönheit unserer Landschaft, die auch durch Hilfe des Landschaftspflegeverbandes Neumarkt erhalten und weiterentwickelt wird. 

Laudatio Hans Bierschneider
Laudatio Eva Maria Hueber
Laudatio Brigitte Mößel
Laudatio Georg Haubner 

29.02.2016 | 12:40

zurück