Lehrfahrt 2018 für die Kinder- und JugendgruppenbetreuerInnen

Die Lehrfahrt des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege Neumarkt i.d.OPf. e.V.  für die Kinder- und JugendgruppenbetreuerInnen  der Gartenbauvereine mit  ihren eigenen Kindern führt am Samstag, 15. September,  von 13.15 Uhr bis ca. 20 Uhr ins Freilandmuseum Neusath-Perschen.

Nicht nur die historischen Gebäude, sondern auch das umfangreiche Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Führungsprogramm des Oberpfälzer Freilandmuseums ist ein besonderes Erlebnis für alle Generationen! Für die OGV- Kinder- und Jugendgruppenbetreuer/innen wird eine Führung durch die Gärten unter dem Motto „Alte Gemüsesorten“ angeboten. Die Kinder erwartet ein altersgerechtes und spannendes naturpädagogisches Programm. Außerdem bleibt noch freie Zeit zum eigenen Erforschen und Kennenlernen des Museumsgeländes, inkl. des Abenteuerspielplatzes. Für das leibliche Wohl wird gesorgt, es gibt Kaffee und Kuchen im Freilandmuseum und vor der Heimfahrt kehren wir in einem Gasthaus ein.

Die Lehrfahrt findet statt am Samstag, 15. September von 13.15 Uhr bis ca. 20 Uhr.

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens Montag, den  23. Juli bei der Geschäftsstelle des Kreisverbandes unter  Telefon 09181/470-311 oder 352.

Buntes Herbstfest für die OGV Kinder- und Jugendgruppen (2015)

 

Wespe oder Schwebefliege, Lippen- oder Kreuzblüte,  Samentütchen und Blütentatoo: Beim großen Herbstfest für die Kinder- und Jugendgruppen der Obst- und Gartenbauvereine  war unter dem Motto „Was summt denn da“ ein spannendes, lehrreiches und kreatives Aktionsprogramm zum Thema Insekten geboten.

Die 37 Kinder- und Jugendgruppen aus den Obst- und Gartenbauvereinen des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. waren eingeladen, bei einen bunten Herbstfest den Kreislehrgarten nicht einfach nur kennenzulernen, sondern ihn und seine zahlreichen nützlichen Bewohner mit allen Sinnen zu erleben. Unter dem Motto „Was summt denn da?“  hat der Kreisverband für kleine und große Gäste vielfältige Aktionen zum Schwerpunktthema Insekten organisiert.  

Bereits seit letztem Jahr werden im Kreislehrgarten „Blütenpflanzen und Nisthilfen für Wildbienen“ gezeigt. Zum Herbstfest gab es nun einen Stationenlauf mit acht verschiedenen Aktions- und Erlebnisstationen zum Thema Wildbienen & Co. So konnten die Kinder aktiv und mit allen Sinnen die nützlichen Insekten und deren Lebensweise kennen lernen. Mit viel Anschauungsmaterial wurde Wissen zur Biologie, Bedrohung und Schutz von Insekten weiter gegeben. Außerdem konnten Wildbiene & Co aus  Naturmaterialien kreativ selbst gebastelt werden. Mit versteckten Fotokarten und einem Quiz zu  verschiedenen Wildbienen, Hummeln und Wespen konnten Artenkenntnisse vertieft werden. Schmetterlingsblüte, Lippenblüte, Korbblüte, Doldenblüte, Kreuzblüte – jedes Insekt hat seine Vorlieben: Eine Station  stand beispielsweise ganz unter dem Motto „Kennenlernen von verschiedenen Blütenformen und ihrer Besucher“. Und damit es auch im eigenen Garten summt, konnten  die Kinder und Jugendlichen  an der Station „Hotel zur wilden Biene“ verschiedene Insektennisthilfen unter fachkundiger Anleitung basteln.  Gebastelt wurde aber noch viel mehr: Mit geschickten Fingern wurden  summende Bienen angefertigt, die Besucher konnten sich  an kreativen Blütenmalereien und Tatoos mit echten Blüten versuchen oder in zauberhaft gebastelten Samentütchen selbst gemischte Blütenpflanzenmischung für Wildbienen (Bienenweide) mit nach Hause nehmen. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt! Hausgemachte Kuchen der Obst- und Gartenbauvereine und Juradistl-Apfelschorle versüßten den Nachmittag. Viele engagierte Mitarbeiter des Kreisverbandes und Referenten des Umweltbildungs- und Regionalentwicklungszentrums HAUS AM HABSBERG, haben dazu beigetragen, dass es für alle Besucher ein abwechslungsreicher und bunter Nachmittag wurde.